Do.
4 °

Rodelspaß für Klein und Groß

Mit dem Schlitten ins Tal hinunter!

Die Rodelbahn an der Hochplatte sorgt im Winter für jede Menge Spaß bei Klein und Groß. Die rund 3,5 Kilometer lange Naturrodelbahn startet an der Bergstation der Hochplattenbahn auf 1.040 Metern. Von dort geht es mal mehr mal wengier schnell und kurvig durch den verschneiten Bergwald hinunter zur Talstation in Niedernfels.

Für den Weg zum Startpunkt gibt es zwei Möglichkeiten:
Wer es ehr gemütlich mag, lässt sich von der Hochplattenbahn bequem nach oben bringen. Sportliche Rodelfans können durch den märchenhaften Winterwald von Marquartstein hinauf zur Staffn-Alm wandern, ehe es auf den Rodeln wieder rasant zurück ins Tal geht.

Leihrodel gibt es an der Talstation der Seilbahn (kostenpflichtig).

Unsere Rodel-Tipps für mehr Sicherheit

Der Zustand der Rodelbahn kann sich im Laufe eines Tages, zum Beispiel durch vereiste und / oder schneefreie Stellen, insbesondere in den Kurven, verändern. Um mögliche Gefahren zu vermeiden, ist eine den Sichtverhältnissen und dem eigenen Können angepasste Fahrweise unbedingt erforderlich.

Während des Fahrbetriebs der Hochplattenbahn von 10 bis 16 Uhr ist die Rodelbahn für jeglichen Verkehr gesperrt. Mit Fußgängern ist allerdings jederzeit zu rechnen!

Zur empfohlenen Rodel-Ausrüstung zählen festes Schuhwerk mit Profilsohle, eine schneefeste Jacke und Hose sowie Handschuhe, Helm und Skibrille.

Bitte beachten Sie die Benutzungsvorschriften und Hinweisschilder!