Hefter-Alm

Die bewirtschaftete Hefteralm im Wandergebiet Hochplatte ist das perfekte Ziel für eine Familien-Almwanderung.

Beschreibung

Nordöstlich des Großstaffen liegt die Hefteralm. Die zu den Grassauer Almen gehörige Alm ist ein Weidegebiet in Besitz der Pferdezuchtgenossenschaft für Kaltblutpferde in Traunstein und wird gerne von Wanderern und Bergradlern besucht. Die Hüttenwirte kümmern sich nicht nur liebevoll um die vielen Tiere auf der Alm, sondern natürlich auch um die einkehrenden Gäste. Auf der Hefteralm werden Knoblauchkäse, Frischkäse, Bärlauch- und Schnittlauchkäse, Almkäse, Butter und Buttermilch sowie Joghurt selbst hergestellt. Probieren sollte man auch das köstliches Bergbauernbrot aus selbst angesetztem Natursauerteig, das vor Ort im Brotbackhäusl gebacken wird. Die Hefteralm ist aus verschiedensten Richtungen gut zu erreichen und ein tolles Wanderziel für Familien, denn die Kühe, Pferde, Ziegen, Hasen und Hühner bringen viele Kinderaugen zum Leuchten.

Lage:

  • Nördöstlich des Großstaffen auf 1.020 Metern im Wandergebiet Hochplatte

Bewirtschaftet:

  • Mitte Mai bis Mitte Oktober, Montag Ruhetag

Verpflegung:

  • Almtypische Brotzeit

Ausgangspunkt / Gehzeit:

  • Ab Parkplatz Talstation Hochplattenbahn ca. 1 1/2 Stunden
  • Ab Bergstation Hochplattenbahn ca. 30 Minuten
  • Ab Parkplatz Strehtrumpf/Grassau ca. 45 Minuten
  • Ab Parkplatz Alte Mühle/Rottau (Parkplatzeinfahrt gegenüber Gasthof Messerschmied) ca. 1 1/2 Stunden

Öffnungszeiten

    Adresse

    Hefter-Alm
    83224 Grassau


    Hefter-Alm
    Telefon:
    E-Mail:
    http://www.chiemgau-tourismus.de

    Bewirtschaftete Almen im Achental

    Instagram